Service für Sie und Ihre Katze

Der Einbau einer Katzenklappe sollte vom Katzenbesitzer sorgfältig geplant sein, da bei der Umsetzung und der unterschiedlich möglichen Einbaumethoden am Fenster oder der Tür sämtliche Preissegmente von „Preiswert“ bis hin zu „Kostspielig“ möglich sind. Der Einbau einer neuen Glasscheibe ist meist unumgänglich.

 

Mehrscheibenisoliergläser müssen bereits bei der Herstellung mit diesen Ausschnitten in den Isolierglaswerken gefertigt werden. Sicherheitsgläser können daher nach der Herstellung, bezogen auf die Bruchsicherheit, auch vom Fachmann nicht mehr nachbearbeitet werden. Verbundsicherheitsglas muss von beiden Seiten gebohrt werden und kann maximal im ausgebauten Zustand bearbeitet werden, wobei es durch die eingebaute PVB-Folie mittig beim nachträglichen Bearbeiten oft zu Brüchen der Glasscheibe kommt.

Unsere Möglichkeiten zum Einbau von Katzenklappen und Lüftungsprofilen auch in Heizkellern:

  • Anfertigung einer neuen Mehrscheiben – Isolierglasscheibe mit Ausschnitt und späteren Einbau. Diese Möglichkeit ist die wohl teuerste Variante.
  • Teileinbau einer Kunststoffwärmedämmplatte bzw. lackierten wetterbeständigen Holzplatte im unteren Teil des Fensters mit aufgesetzter Wärmeschutzverglasung. Erhalt des Wärmeschutzes durch Glas und Wärmedämmplatte. Sauber, fachgerecht ordentlich und preiswerter als ein Sicherheitsisolierglas mit Lochbohrung.
  • Bei kleinen Fenstern z.B. Kellerfenster in nicht beheizten Räumen können wir auch 6mm oder 8mm Einfachglas verbauen. Den Abstand, der im Vergleich zum Isolierglas durch die dünnere Glasscheibe entsteht, wird von uns ausgeglichen. Der Nachteil von Einfachglas ist, dass durch fehlenden Wärmeschutz schnell Zugluft im Raum, Kältebrücken und Kondensatbildung innen am Fenster entstehen.  

Eine Verschlechterung des Wärmeschutzes ist allerdings schon durch den Einbau von Katzenklappen und Lüftern gegeben, da jeder Ausschnitt die Zulassung von eintretender Kälte geschuldet ist.